DAF Trucks gewinnt den renommierten Computable Award 2018

Die Computable Awards sind die wichtigsten IT-bezogenen Auszeichnungen in den Niederlanden und werden von einer Jury aus IT-Experten und Lesern des Computable Magazins vergeben. Die Auszeichnung von DAF wurde in der Kategorie „Digitale Innovation des Jahres“ vergeben.

Der 3D DAF Truck Configurator ermöglicht es, online den optimalen LKW für jede spezifische Transportanwendung zusammenzustellen. Zwei, drei oder vier Achsen, Einzel- oder Doppelantrieb, eine gelenkte Vorder- oder Nachlaufhinterachse, Tag, Schlafkabine oder extra geräumiger Raum oder Super Space Cab – jede denkbare LKW- und Fahrgestellvariante kann online „gebaut“ werden.

„Einzigartig in der Automobilindustrie“

„Mit dem 3D Online Truck Configurator ist DAF an der Spitze der Online-LKW-Montage“, sagt Chefredakteur des Computable Magazins Sander Hulsman. „Alle verfügbaren Optionen sind sichtbar, einschließlich der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten zur Platzierung von Komponenten wie Kraftstofftanks und Batterien. Das Besondere“, sagte er, „ist, dass Informationen direkt aus den originalen CAD-Quelldateien bei DAF abgerufen werden und dass keine Standardbilder und -dateien verwendet werden, wie es normalerweise bei Konfiguratoren der Fall ist. Das bedeutet 100% Genauigkeit. Darüber hinaus bietet der 3D Truck Configurator die Möglichkeit, den spezifizierten Truck sehr detailliert zu betrachten – einzigartig in der Automobilindustrie. Und so ist DAF nach Angaben der Expertenjury der Computable Awards und der Leser von Computable der rechtmäßige Gewinner in der Kategorie „Digitale Innovation des Jahres“.

DAF Transporteffizienz

Richard Zink, Direktor für Marketing & Vertrieb und Mitglied des Vorstands von DAF Trucks, freut sich besonders über die Auszeichnung. „Wir sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, den Markt noch besser zu bedienen“, sagte er, „Mit dem DAF 3D Truck Configurator können unsere Kunden, möglicherweise in Absprache mit ihrem Aufbauhersteller und Händler, den optimalen LKW zusammenstellen. Dieser innovative Online-Prozess fügt sich nahtlos in unsere DAF-Transporteffizienz-Philosophie ein. Es zeichnet sich durch seine Benutzerfreundlichkeit aus und beschleunigt die Lieferung eines LKWs, weil der Aufbauhersteller es auch betrachten kann und dadurch sogar die Montage einer Karosserie und von Zusatzgeräten erleichtert.“

Keywords:Trucks

adresse

Pflegefonds Irland 5,25 % p.a. monatliche Ausschüttung

Drei bestens eingeführte Pflegeeinrichtungen im Großraum Dublin.

Ein Investment im Health Care Markt in Irland, in Form eines risikogemischten Private-Equity-Fonds für Privatanleger mit drei Pflegeheimstandorten rund um Dublin. Seit mehr als 10 Jahren blickt IMMAC intensiv auf andere europäische Länder und ist auf der Suche nach geeigneten Immobilien und Betreibern. Für eine Entscheidung sind neben Immobilie und Betreiber die vor Ort bestehenden Marktstrukturen von elementarer Bedeutung. Dabei steht folgende wichtige Frage im Raum: Wie erfolgt die Refinanzierung der vollstationären Pflege und ist diese Art der Refinanzierung langfristig geregelt und staatlich organisiert? IMMAC bleibt sich ihren Werten treu: Es muss ein Anlageprodukt sein, welches langfristig eine sichere Rendite bietet. IMMAC hat diesbezüglich den irischen Pflegemarkt intensiv geprüft und vor Ort plausibilisiert. Fazit: Der irische Pflegemarkt bietet ideale Grundvoraussetzungen.

PFLEGEFONDS IRLAND:

Eine Refinanzierung der Heimkosten ist in Irland ebenso gegeben wie in Deutschland und Österreich
Sehr überschaubarer Markt
Drei bestens eingeführte Pflegeeinrichtungen mit hoher Auslastung
Begehrte Lage im Großraum Dublin (27 % der Gesamtbevölkerung Irlands)
Erfahrene Managementgesellschaft Beechfield Care Group, seit über 30 Jahren in der vollstationären Altenpflege etabliert
Kein Währungsrisiko
Günstiger Einkauf
Mindestbeteiligung 10.000.- EUR
Sofort 5,25 % p.a. monatliche Auszahlung
Einkünfte aus Kapitalvermögen (Steuersatz 25 % zzgl. Soli)
TKL.Analyse 5-Sterne ***** „sehr gut“

IMMAC – und damit auch die HKA – wurde ganz aktuell mit dem Beteiligungspreis in der Kategorie „TOP innovatives Investmentvermögen“ für die IMMAC Irland Sozialimmobilien I Renditefonds GmbH & Co. KG geschlossene Investmentkommanditgesellschaft ausgezeichnet.

In seiner Laudatio würdigte der Chefredakteur und Herausgeber des Beteiligungsreport, Edmund Pelikan, die Konzeption des Beteiligungsangebots, das erstmalig ein Private-Equity-Investment ohne Blind-Pool-Risiken mit Immobiliensubstanz unterlegt und dabei für den Anleger Einkünfte aus Kapitalvermögen generiert, die zwar im Ausland erzielt werden, aber keine dort gesonderte Steuererklärung für den Anleger erforderlich macht.

Profitieren auch Sie vom Pflegefonds Irland und fordern Sie gleich die Unterlagen an:

http://www.Pflegefonds-Irland.de oder http://www.pflegeimmobilie.net/pflegefonds/pflegezentren-dublin/

Keywords:pflegefonds-irland, immac-irland-fonds, immac-irland-sozialimmobilien-renditefonds, irland-fonds, irland-pflegefonds, immac-fonds, pflegezentren-dublin,

adresse

Kurzläufer ProReal Deutschland 6

Nutzen Sie den Investitionsansatz der ProReal Deutschland-Serie!

Profitieren Sie als Privatanleger von der Nachfrage nach Wohnraum und dem aktuellen Preisniveau. Investieren Sie in die ProReal Deutschland Serie.

ProREAL Deutschland 6:

Geplante kurze Laufzeit von nur 3 Jahren
Attraktive Vermögensanlage
Geplante Verzinsung von 6,0 % p.a. ab 01.01.2019
Geplante Frühzeichnerverzinsung 3,0 % bis zum 31.12.2018
Geplante Auszahlungen: halbjährlich
Einkünfte aus Kapitalvermögen (Abgeltungssteuer)
Mindestbeteiligung 10.000 EUR
Rückzahlung: 100 % der Einlage per 31.12.2021 (zzgl. mögl. Gewinnbeteiligung am kumulierten Gesamterfolg)
Breite Risikostreuung über derzeit 11 attraktive Neubauvorhaben
Die ersten 11 Zielinvestments für den ProReal Deutschland 6 stehen bereits fest
Projekte beinhalten zusätzlich hohe stille Reserven
Baubeginn in München-Allach erfolgt, im DIAMALTPARK entstehen 750 Wohnungen
Keine Aufnahme von weiterem Fremdkapital zulässig
Externer Mittelverwendungskontrolleur
ISARIA steht durch Eigenengagement und Rangrücktrittserklärung mit über 65 Mio. Euro hinter den Investoren
TKL-Analyse vergibt für den PRD 6 ein Fünf-Sterne-Rating ***** mit sehr gut

Im DIAMALTPARK entstehen mehr als 750 Wohnungen. Der ProReal Deutschland 6 plant die verfügbaren Gelder in ein attraktives Projekt-Portfolio zu investieren. Insgesamt wurden bereits 11 Projekte gesichert, weitere Projekte sind in Prüfung. Hiermit ist bereits nach Vertriebsstart die „plangemäße Streuung“ gewährleistet. Das sind herausragende Perspektiven für den Immobilien-Kurzläufer. Das Gesamtverkaufsvolumen der aktuellen ISARIA-Pipeline beträgt nunmehr rund 2 Milliarden Euro.

Einzigartiges Eigenengagement des Mutterkonzerns: Die ISARIA Wohnbau AG stellt sich mit einer Investition von 65 Millionen Euro in das bestehende Investitionsportfolio hinter die Anleger des ProReal Deutschland 6. Das Unternehmen erklärt hierfür explizit einen Rangrücktritt.

Jetzt informieren und Unterlagen anfordern! http://www.proreal-deutschland.de

Keywords:proreal, proreal-deutschland, proreal-deutschland-fonds, prd-6, prorealdeutschland6, proreal-deutschland-6, proreal-6,

adresse

Denken Suchmaschinen?

Die regionale Suchmaschine auskunft.de hält ihre Daten immer aktuell. Wie sie das Netz nach Informationen durchsucht und diese verarbeitet, erklärte Fabian Brüssel auf der main.IT.

Eibelstadt, 02.10.2018 Digitale Möglichkeiten richtig nutzen und langfristig von ihnen profitieren, so der Ansatz der main.IT am 27.09.2018 in Eibelstadt. Präsentiert wurden zeitgemäße Lösungsansätze der IT- und Onlinewelt für Unternehmen; die thematische Bandbreite reichte von Data-, Security- bis hin zu KI-Themen.
Hier war Fabian Brüssel genau richtig: Der Geschäftsführer der Alpha9 Marketing GmbH & Co. KG wurde zur wichtigsten Konferenz für IT und Medien in Mainfranken eingeladen, um als Experte für Crawling-Technologien zu referieren. Denn als Betreiber des Portals auskunft.de kann er sich in die Probleme hineinversetzen, denen sich eine Suchmaschine ausgesetzt fühlt. So eröffnete Brüssel den Besuchern der main.IT die Perspektive einer Suchmaschine und erläuterte ihnen die Prinzipien des Datencrawlings und der Datenanalyse von klein- und mittelständischen Unter-nehmen.
„Stellen Sie sich vor, sie bekommen einen Begriff und durchsuchen nun danach eine riesige Datenbank. Da kommen schnell Probleme auf“, begann Brüssel. Die Unterschiede in der Darstellung von Unternehmen auf ihren Webseiten, sofern sie überhaupt einen Internetauftritt haben, sei gigantisch. Aktualität, Datenmenge, Auf-bau, Grammatik, Satzzeichen – all“ das stelle eine Suchmaschine vor große Heraus-forderungen. Denn das entstehende Ungleichgewicht wirkt sich auf das Ranking aus, das die Suchmaschine auf die Suchanfrage hin erstellt. Fabian Brüssel und sein Team haben sich auf regionale Suchanfragen für KMU spezialisiert und ken-nen so die ganze Bandbreite von faktisch nicht betriebenen Homepages bis hin zu professionellen Internetauftritten. Doch für die mehr als 7 Millionen Anfragen jeden Monat beziehen die Betreiber alle Dienstleister der Region mit ein, nicht nur die mit guten Webseiten.
Suchmaschinen funktionieren alle ähnlich: Von den Internetseiten gelangen die Informationen durch sogenannte Crawler in das System der Suchmaschine. An-schließend werden die Daten in einem Index aufbereitet. Die große Herausforde-rung der Suchmaschinenbetreiber liegt darin, unstrukturierte Informationen zu strukturierten Daten umzuwandeln, die für den Benutzer einheitlich aufbereitet werden und somit relevante Informationen darstellen. Um so viele wertvolle Informa-tionen wie möglich von den Webseiten zu extrahieren, betreibt auskunft.de ein kon-sequentes Datamining. „Das ist ein bisschen wie Goldschürfen“, schmunzelt Fabi-an Brüssel.
Die Herausforderungen sind groß, doch aufgrund langjähriger Erfahrung ihrer Be-treiber ist auskunft.de die Suchmaschine der Zukunft, wenn es um regionale Such-anfragen geht.

Keywords:Alpha9, Alpha9 Marketing, Bonn, Digitalisierung, Internetagentur, auskunft.de, KMU, Webanalyse, main.IT, IT Messe, Suchmaschine, Crawling, Internetauftritt,

adresse

Ein Nischenmarkt mit hoher Bedeutung

Auf Partnersuche – Mineralölkonzerne auf der Suche nach dem wichtigsten Rohstoff

Autor: Simone Brzoska, Executive Management Consultant und Gesellschafterin, SELECTEAM Deutschland GmbH

Rund 14.500 Tankstellen allein in Deutschland, davon meist selbständige Tankstellenpächter, steigender Frauenanteil, Akademiker, Marketingprofis, Servicekönige.

Die stetige Partnersuche für Tankstellenunternehmen scheint also ein großes Thema zu sein.

Wie wichtig ist ein Tankstellenunternehmer?
Nicht im Büro, sondern an der Front wird das Geld verdient. Wichtig ist der ROI für das Mineralölunternehmen, denn nur ein wirklich guter Kandidat lässt Umsätze steigen. Bei der Personalsuche geht die Kandidaten-Ausbeute aus teuren Anzeigenschaltungen fast gegen Null. Unternehmen verlieren jeden Tag Geld, wenn der Tankstellenpächter nicht performt, aufhören will und nicht rechtzeitig ein adäquater umsatzstarker Ersatz zur Stelle ist. Kommissarische Lösungen kosten ebenfalls Geld und bringen keinen Mehrwert.

Der Tankstellenleiter bestimmt das Stammkundengeschäft
Das Know-how des Mitarbeiters bezüglich der Qualität der Produkte und der Präsentation der Waren trägt ganz wesentlich zur Kaufentscheidung bei. Warenpflege sowie Planogramm-Umsetzung der Verkaufsflächen und Optimierung von Umsätzen sind Standard-Anforderungen. Zudem muss eine Führungskraft vor Ort sein, die blitzschnell umdenken und reagieren, Waren umschichten und die Abschriften klein halten kann.

Letztendlich müssen alle Mitarbeiter an einer Tankstelle auch eine ausgeprägte Serviceorientierung besitzen. Nur wenn der Service stimmt, geben Menschen mehr Geld aus und kommen gerne wieder. Und da es sich auch immer noch um eine Tankstelle handelt, ist eine Affinität für die Automotive-Branche unerlässlich.

Tankstellenpächter – Wer sind diese Menschen?
Natürlich muss dieser Tankstellenpartner noch über den nötigen meist sechsstelligen finanziellen Background für eine Investition verfügen und eine Bankbürgschaft übernehmen wollen. Steuerliche Unbedenklichkeit, polizeiliches Führungszeugnis und eine saubere Schufa sind selbstverständlich. Wetterfestigkeit und kaufmännische Kenntnisse als selbständiger Unternehmer sind ein Muss. LEH-, Getränkemarkt-, Backshop- und am besten noch gastronomische Kenntnisse soll er haben, der neue Kandidat. Diese Kriterien klingen eher nach einer eierlegenden Wollmilchsau.

Stationsleiter sind Service-Könige und Verkaufsprofis
Im Tankstellen-Markt geht es nicht nur um Umsatz. Es geht um eine grundlegende Veränderung der Branche, des Personals, des Stils und der Kundenorientierung. Gesucht werden dafür coole Akademiker, die nicht nur Service-Könige, sondern auch Verkaufsprofis sind. Sie müssen branchenübergreifend denken und handeln können. Sie sind wahre Geschäftsführer im bunten Tankstellen-Business, verfügen über LEH-Erfahrung, sind exzellent vernetzt, verstehen sich auf internationale und interkulturelle Mitarbeiterführung und Motivation. Und gleichzeitig sind sie auch noch Verkaufs- und Werbeprofis mit einer großen Portion frischem Unternehmergeist!

Doch wie kommt man an einen Tankstellenpartner?
Abwerbung vom Wettbewerb klingt so einfach, ist es aber nicht. Kann ein Unternehmen nicht einfach einen unbedarften Mitarbeiter losschicken und einen Tankstellenunternehmer bei der Konkurrenz abwerben, ohne Gefahr zu laufen, eine einstweilige Verfügung zu kassieren. Denn hier müssen strenge gesetzliche Richtlinien eingehalten werden, die man wissen sollte. Jeder Mineralölkonzern kennt die Situation, wenn der aktuelle Tankstellenpächter kündigt oder die Umsätze stagnieren. Die Uhr tickt.

Wo sind die guten Tankstellenpächter?
Dieser sitzt in der Regel fest im Sattel an einer Station, macht hohe Gewinne und liest nicht gerade Stellenanzeigen oder ist auf Jobportalen vertreten – im Gegenteil. Ein Personalberater hingegen besitzt die Kapazitäten und die Überzeugungskraft, ganz gezielt genau diese Kandidaten zu kontaktieren. Mit dem richtigen Headhunter erweitert sich das Spektrum und der Arm des Unternehmens um ein Vielfaches, um an den besten Kandidaten auf dem Markt zu kommen. Vorausgesetzt, der Personalberater hat sich explizit viele Jahre auf die Tankstellenbranche spezialisiert, versteht die Gepflogenheiten und das Geschäft.

Mineralölkonzerne, die Risiko-Planung machen und die Leistung eines professionellen Personalberaters in Anspruch nehmen, sparen auf diese Weise Zeit, Geld und Aufwand für die Auswahl des besten Kandidaten.

Nur wenige Personalberater für die Mineralölbranche
Tankstellen-Konzerne, die sich im Rahmen ihrer Personalpolitik nach externer Unterstützung umsehen, sehen sich mit einem weiteren Problem konfrontiert. Professionelle Berater, die das gesamte Spektrum dieser speziellen eigenwilligen Branchennische abdecken, sind Mangelware. Denn die moderne Tankstelle vereint Erlebnis-Gastronomie, Supermarkt, Bäckerei, Blumenladen, Geschenke-Shop und Getränkemarkt unter einem Dach. Um bei der Vielzahl der Segmente qualifiziert beraten zu können, muss man in diese Branche hineinwachsen und verstehen lernen, wie die Bedürfnisse und Befindlichkeiten gelagert sind.

Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Enthusiasmus
Angesichts dieser Voraussetzungen stellt die Personalsuche für die Tankstellen-Branche eine echte Herausforderung dar. Die Selektion des richtigen Personalberaters im Vorfeld der Suche spielt daher eine große Rolle. Hier kann man nicht genug Zeit investieren, um teure Flops zu vermeiden.

Der Berater sollte langjährige Erfahrung, Einfühlungsvermögen und Enthusiasmus für die Branche mitbringen. Ein umfangreiches internationales Netzwerk zu verschiedensten Unternehmen der betreffenden Branchen vom kleinen Nischenanbieter bis zum multinationalen Großkonzern ist von großem Vorteil. Ein professioneller Berater im Tankstellen-Umfeld kann auf langjährige persönliche Erfahrungen in den für diesen Markt mehreren wichtigen Branchen zurückgreifen. Er ist voll mit dem Arbeitsgebiet, den Besonderheiten und Berufsbildern dieser Branchen vertraut. Nur so kann er die Qualitäten des Kandidaten und dessen Eignung für die Vakanz richtig einschätzen. Das Resultat ist der passgenaue Kandidat, der lange im Unternehmen verweilt und Umsatzsteigerungen bringt, so dass beide Seiten gewinnen. Der richtige Personalberater kann so der Schlüssel für eine fruchtbare langjährige Beziehung und geglückte Hochzeit mit einem neuen Tankstellenunternehmer sein. Der wichtigste Rohstoff für einen Mineralölkonzern an der Front wird noch lange der richtige Tankstellenpartner sein.

Simone Brzoska
Simone Brzoska bringt bei SELECTEAM als Head of Marketing, Executive Management Consultant und Coach ihre internationale Erfahrung aus Fashion und Handel sowie dem Marketing und Vertrieb ein. Ihre Basis ist die Dreier-Kombination eines Studiums aus BWL, IT und Design. Die Kenntnisse um die erfolgreiche Positionierung von Unternehmen erwarb sie über ihre akademischen und beruflichen Stationen bei Porsche Design, adidas und in Schweizer Konzernen. 15 Jahre Erfahrung im Handel sowie im Produkt- und Lizenzmanagement, internationalem Retail Management sowie in der Leitung Marketing und Vertrieb bilden ihr kombiniertes Erfolgsprofil.

Keywords:Tankstellenunternehmen, Tankstellenpächter, Tankstellenpartner, Tankstellenleiter

adresse

Das Onlineschnäppchen aus dem Ausland

ARAG Experten über Fußangeln beim grenzüberschreitenden Online-Handel

Online-Shopping ist nicht nur zeitsparend und bequem, sondern oft auch günstiger als im Fachhandel. Mit zahlreichen Vergleichsportalen ist ein Preisvergleich auch kein Problem mehr. Bei extrem günstigen Angeboten ist allerdings Vorsicht angesagt; ganz besonders, wenn diese aus dem Ausland kommen. ARAG Experten sagen, worauf Sie bei der Jagd nach Schnäppchen aus dem Internet achten sollten.

Das Superschnäppchen vom Fakeshop
Das neueste Tablett für 200 Euro oder Parfüm der Luxusmarke für 19,99 Euro. Da sollte einem der gesunde Menschenverstand sagen, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Besonderes Misstrauen ist angesagt, wenn nur mit Vorkasse bezahlt werden kann und das Impressum fehlt. Dann handelt es sich wahrscheinlich um einen Fakeshop! Denn nach dem Gesetz muss jeder Händler immer mehrere Zahlungsmöglichkeiten anbieten und auch die Vorschriften für das Impressum sind eindeutig und umfangreich. Solche Fakeshops sind Webseiten, auf denen Betrüger Waren anbieten, die sie überhaupt nicht haben. Der Kunde wird bei einer Bestellung in der Regel zur Zahlung per Vorkasse aufgefordert, erhält aber anschließend weder die Ware noch sein Geld zurück. Fakeshops sehen mittlerweile völlig professionell aus und auch Gütesiegel können auf solchen Seiten gefälscht sein.

Schnäppchen aus dem Ausland
Bestellungen über das Internet im Ausland werden immer beliebter. So bieten beispielsweise sogenannte Asia-Shops extrem günstige Textilien an. Die gelieferte Ware entspricht dann aber häufig nicht den Produktbildern auf den Shop-Webseiten. Die Stoffe sind von minderwertiger Qualität und es entstehen hohe Kosten im Falle einer Rücksendung. Neben den langen Lieferzeiten muss bei Bestellungen im außereuropäischen Ausland auch noch mit anderen zusätzlichen Kosten und Abgaben beim Zoll gerechnet werden. Es kommt dabei hinsichtlich der Frage des anwendbaren Rechts auf den konkreten Einzelfall an, denn bei Problemen mit dem Händler gilt möglicherweise anderes Recht als in Deutschland. Informieren Sie sich am besten direkt beim Händler über dessen Bedingungen und lassen Sie sich gegebenenfalls rechtlich beraten. Kalkulieren Sie mögliche Mehrkosten für die Einfuhr der Ware mit ein: Beträgt der Warenwert inklusive Versandkosten nicht mehr als 22 Euro, fallen zumeist weder Zölle noch Steuern an. Die neue App „Zoll und Post“ berechnet die voraussichtlichen Abgaben und gibt für die unterschiedlichsten Warengruppen Hinweise auf wichtige zollrechtliche Bestimmungen. Zudem warnt sie vor den Gefahren, die von manchen Produkten ausgehen können.

Schnäppchen aus der EU
Bei einem Einkauf innerhalb der EU gelten – zum Beispiel aufgrund der Richtlinie über die Verbraucherrechte – weitgehend die gleichen rechtlichen Bedingungen wie in Deutschland. Es müssen beispielsweise die Informationspflichten erfüllt werden, wonach Sie der Verkäufer auf anfallende Zusatzkosten hinweisen muss. Zudem besteht EU-weit ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Einfuhrzölle fallen in der Regel nicht an. Verbrauchssteuern sind laut ARAG Experten nur auf einzelne Produkte wie Alkohol, Kaffee und Tabakwaren zu zahlen.

Mehr zum Thema unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/internet-und-computer/

Keywords:ARAG, Online-Shop

adresse

20. Geburtstag von Google: 20 Tipps für das Suchmaschinen-Marketing

Am 4. September feiert Google seinen 20. Geburtstag. Passend dazu gibt es hier 20 Tipps für das Suchmaschinen-Marketing.

1. Kurze URLs.
Achten Sie darauf, dass URLs kurz und prägnant sind. Sie sehen besser aus und werden von den Suchmaschinen bevorzugt.

2. Unique Content.
Verwenden Sie einzigartige Texte auf Ihrer Webseite. Schreiben Sie Ihre Produktbeschreibungen also selbst (und hauchen Sie ihnen etwas leben ein), anstatt sie vom Hersteller zu übernehmen wie Ihre Konkurrenz.

3. Content Update.
Prüfen Sie in der neuen Google Search Console, wo einzelne Unterseiten zu finden sind und wie oft sie angeklickt werden. Ist die Zahl der Impressionen hoch, aber die Position schlechter als drei, entgehen Ihnen viele wertvolle Klicks. Die Unterseiten, die fast ein gutes Ranking haben, sollten unbedingt optimiert werden! Der Freshness-Faktor spielt bei einer guten Positionierung in den Suchergebnissen ebenso eine Rolle, da aktuelle Informationen bevorzugt werden.

4. Konkurrenz-Analyse.
Analysieren Sie, mit welchen Suchbegriffen die Konkurrenz Besucher gewinnt (z.B. mit Sistrix) und entwickeln Sie eine Content-Strategie, um sich diese Traffic-Quellen zu sichern.

5. Website-Geschwindigkeit.
Eine schnelle Webseite sollte ganz oben auf Ihrer Prioritätenliste stehen. Die Nutzer werden immer ungeduldiger und wollen nicht lange warten. Optimieren Sie deswegen Bilder, Hosting und investieren Sie ggf. in ein Cloud Delivery Network.

6. Responsive Design.
Immer mehr Nutzer surfen auf ihrem Smartphone oder Tablet. Google weiß dies und bevorzugt Webseiten, die auf jeder Bildschirmgröße gut aussehen und leicht zu bedienen sind. Ihre Besucher werden es Ihnen danken.

7. Metadaten.
Diese Daten sind Informationen im Quelltext einer Webseite, die an Suchmaschinen übermittelt werden. Es ist empfehlenswert, den Meta-Titel und die Meta-Beschreibung für jede Seite zu setzen, um den Klick aus den Suchergebnissen heraus attraktiver zu machen.

8. Meta-Titel.
Wenn Sie auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu finden sind, aber einfach nicht die Pole-Position knacken, kann das an dem Titel liegen. Testen Sie verschiedene Titel, die spannender oder interessanter sind, um Suchende auf Ihre Webseite zu leiten.

9. Strukturierte Daten.
Nicht nur Meta-Daten können Ihnen einen Vorteil verschaffen, sondern auch strukturierte Daten können Suchmaschinen und Suchenden weitere Daten (Öffnungszeiten, Adressdaten, Navigationspfade und/oder Produktbewertungen) vermitteln. Diese zusätzlichen Informationen können in den Suchergebnissen angezeigt werden und erhöhen oft die Klickrate.

10. Dedizierte Landingpages.
Wer in AdWords oder andere Werbung investiert, sollte testen, ob sich die Konversionsrate erhöht, wenn der Besucher auf eine speziell für die Werbekampagne angelegte Landingpage geleitet wird.

11.Leichte Inhalte.
Achten Sie darauf, dass die Inhalte auf Ihrer Webseite leicht konsumierbar sind. Verwenden Sie keine Textblöcke wie Wikipedia, sondern lockern Sie die Seite mit Absätzen, Bildern, Videos oder anderen Medien auf.

12. Social Media.
Kann eine Webseite oder ein Produkt faszinieren, wird es auf sozialen Plattformen geteilt. Oft ein Zeichen dafür, dass eine Webseite in den Suchergebnissen ganz oben stehen sollte. Machen Sie Besuchern das Teilen Ihrer Inhalte einfach.

13. Webseite logisch & effizient.
Jede Unterseite sollte mit wenigen Klicks erreichbar sein und der Weg dahin sollte sinnvoll sein.

14. SSL-Verschlüsselung.
SSL-Zertifikate sorgen dafür, dass die Adresse Ihrer Domain statt mit http mit https beginnt. Wichtiger ist jedoch, dass eine SSL-Verschlüsselung die Daten Ihrer Nutzer schützt, Vertrauen in Ihre Webseite schafft und seit dem 25. Mai 2018 von Google erwartet wird.

15. Autocomplete zur Keyword-Recherche.
Wer ab und zu googelt – und es nicht deaktiviert hat – wird bemerkt haben, dass Google versucht, Suchanfragen für Sie zu vervollständigen. Eine praktische Hilfe. Auch für die Recherche von Suchbegriffen, denn die Vorschläge sind oft Anfragen, die andere Nutzer suchen. Nutzen Sie auch das Vorschlag-Feature von z.B. Amazon und YouTube, um weitere Ideen zu finden.

16. Fokus auf die ersten Sekunden.
Erfahrene Werbetexter wissen, dass die Überschrift einer Werbeanzeige über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Ähnlich ist es mit Ihrer Webseite. Wenn sie die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher nicht halten bzw. gewinnen kann, werden sie die Webseite wieder verlassen und vielleicht nie wieder kommen. Versuchen Sie also Besucher sofort zu fesseln.

17. Backlinks verdienen.
Durch gelungene PR-Aktionen, Content- oder Guerilla Marketing, Sponsoring oder tausende andere Strategien können Backlinks effizient gewonnen werden.

18. 404 Error.
Ein 404-Fehler bedeutet, dass eine Seite nicht mehr zu erreichen ist, was verschiedene Gründe haben kann. So oder so sollte dieser Fehler jedoch vermieden werden. Tools wie SEO Quake können dabei helfen, diese toten Links zu finden und wieder zu reparieren.

19. Besseres Ranking.
Webseiten, die wenige Informationen liefern, sind selten auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu finden, da sie die Frage des Googlenden nicht beantworten. Ausführliche, gut recherchierte Artikel, die echten Mehrwert liefern, dominieren oft die ersten Positionen. Achten Sie darauf Suchanfragen thematisch zu betrachten, nicht nur auf ein Keyword zu optimieren, sondern eine holistische Antwort zu liefern. Mehr Text bedeutet also besseres Ranking.

20. Fokus auf den Nutzer und die Suchintention.
Alle Tipps, sogar ganze SEO-Strategien, lassen sich auf diesen Tipp herunterbrechen. Da Google daran interessiert ist, das bestmögliche Suchergebnis auszuspielen, sollten Sie sich darauf konzentrieren den Suchenden (& Google) das bestmögliche Suchergebnis zu liefern. Bei der Suchanfrage „Wie wird das Wetter morgen?“ wird nach einer kurzen Antwort gesucht, bei der Anfrage „Google Ranking verbessern“ ist es mit einem Satz nicht getan.

Keywords:Geburtstag

adresse

Lkw-Maut-Betreiber: Bund übernimmt Toll Collect

Sendungsbild

Der Lkw-Maut-Betreiber Toll Collect kommt vorübergehend in Bundesbesitz – denn heute endet der Vertrag zwischen Bund und Unternehmen. Nun streitet die Politik, ob der Bund dauerhaft die Maut eintreiben soll. Von Peter Dalheimer. [video]

Meldung bei www.tagesschau.de lesen

Lokale Suchmaschinenoptimierung (lokale SEO / local SEO): Vor Ort im Internet gefunden werden

Die PR- und Onlinemarketing-Beratung und -Agentur Görs Communications gibt Tipps zur lokalen Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Ein Thema, das beileibe nicht nur für Cafes und andere Gastronomieeinrichtungen von entscheidender Bedeutung ist: Wie schaffe ich es, dass meine Webseite bei Anfragen aus der räumlichen Nähe bei den Suchmaschinen wie Google und Bing ganz oben steht? Ein ganz konkretes Beispiel: Wie schaffe ich es als eine PR-Agentur und PR-Beratung wie Görs Communications, die in der Hamburger Innenstadt mit einem Standort beheimatet ist, dass bei Suchanfragen, die etwa „PR“, „Beratung“ oder „Agentur“ enthalten, die eigene Agentur ganz oben angezeigt wird, ganz egal, ob die Anfrage von einem mobilen Smartphone oder Tablet oder von einem Desktop-PC kommt? Die Antwort hierauf lautet lokale Suchmaschinenoptimierung, auch bekannt als „lokale SEO“ (im Deutschen) oder „local SEO“ (im Englischen).

Die lokale Suchmaschinenoptimierung (search engine optimization = SEO) ist alles andere als einfach, es gibt unzählige Komponenten zu beachten, zum Teil stochern dort selbst die SEO-Profis im Dunkeln, aber dennoch ist es ein Thema, mit dem sich alle Unternehmen beschäftigen sollten – oder zumindest die, die übers Internet zielgerichtet gefunden werden wollen.

Der Grund hierfür ist einfach, viele Produkte oder Dienstleistungen sind vor allem in der räumlichen Nähe gefragt. Um bei dem Beispiel mit der PR-Beratung in Hamburg zu bleiben: Wenn ein Mitarbeiter eines österreichischen Unternehmens auf der Suche nach einer PR-Agentur ist und „PR Beratung“ in die Google-Suchmaske eingibt und anschließend auf der Webseite von Görs Communications ( https://www.goers-communications.de ) landet, dann bringt das der Agentur vermutlich nichts, da österreichische Unternehmen sich in der Regel keine Agentur aus Hamburg nehmen – die räumliche Nähe spielt schließlich trotz Digitalisierung noch immer eine große Rolle. Und das lässt sich auf unzählige Wirtschaftszweige übertragen. Selbst beim B2B-Geschäft mit Maschinen spielt die räumliche Nähe hinein, und wenn es nur für die Wartungsaufträge ist. Deshalb ist es so enorm wichtig, immer auch Wert auf die lokale SEO zu legen.

Anfängertipps für die lokale SEO

Lokale SEO ist nichts, was man mal eben lernen kann, dafür spielen dort zu viele Faktoren eine Rolle. Aber es gibt ein paar Tipps, die jedes Unternehmen beherzigen sollte, da damit die „low hanging fruits“ abgeerntet werden können. Sprich, mit einem geringen Aufwand können verhältnismäßig große Erfolge generiert werden. Folgende Tipps fürs lokale SEO geben wir deshalb den Lesern dieses Blogs mit auf den Weg:
„Google Places“ bzw. „Google Orte“ ist von größter Bedeutung. Jedes Unternehmen sollte sicherstellen, dass nicht nur der Hauptsitz, sondern auch sämtliche Unternehmensstandorte dort mit aktuellen Daten aufgeführt sind.

Ortsbasierte Bewertungsportale wie Yelp oder Swarm sind ebenfalls wichtig, da Google auch von dort Daten bezieht. Deshalb auch hier sicherstellen, dass das Unternehmen mit allen Standorten aufgeführt wird. Als hilfreich hat es sich zudem erwiesen, über viele (gute) Bewertungen zu verfügen.

(Online-)Branchenbucheinträge werden ebenfalls berücksichtigt. Zwar längst nicht so stark wie die internationalen Bewertungsportale, aber immerhin etwas. Daher gilt auch hier: Unternehmen mit allen relevanten Daten eintragen. Ein Vorgang, der zudem in keinem SEO-Maßnahmenplan fehlen sollte.

Lokale Keywords bei der Contentmarketing Strategie berücksichtigen. Also nicht immer und immer wieder die Ortsnamen verwenden, sondern auch typische Sehenswürdigkeiten und umgangssprachliche Begriffe verwenden. Also beispielsweise im Falle von Hamburg auch mal ein „links der Alster“ oder „aufm Kiez“ einfließen lassen.
An die Ortsnamen auch in der URL denken. Also nicht nur pr/beratung bei der URL verwenden, sondern auch pr/beratung/hamburg. Oder, noch besser, pr/beratung/hamburg/innenstadt.

Neben Google Maps gibt es noch etliche weitere Kartendienste, die zwar längst nicht so erfolgreich sind, aber aus SEO-Sicht durchaus interessant sind. Auch dort das Unternehmen mit der Webseite eintragen.

Eine gute generelle Suchmaschinenoptimierung betreiben. Seiten, die von Google gut gerankt sind, haben schließlich auch bei der lokalen SEO einen entscheidenden Vorteil.

Sie interessieren sich für weitergehende Fragen zur lokalen Suchmaschinenoptimierung? Dann kontaktieren Sie uns von der PR und Online Marketing Agentur Görs Communications, wir helfen Ihnen gerne weiter. Schließlich sind auch Sie über die Suchmaschine auf unserer Webseite gelandet – das Gleiche können wir auch für Ihre Webseite leisten. Kontakt und weitere Informationen: http://www.goers-communications.de/pr-werbung-beratung/kontakt/

Keywords:SEO,local SEO,Suchmaschinenoptimierung,lokale SEO,PR,Public Relations,Hamburg,Lübeck,Marketing,Onlinemarketing,Onlinewerbung,Digitalisierung,digital,Internet,SEO-Agentur,SEO-Beratung,SEO-Berater,E-PR

adresse

10 Tipps: So erkennen Internet-Käufer Fake-Shops

Beim Online-Shopping gibt es immer wieder Schwarze Schafe, die auf gefakten Seiten mit besonders günstigen Preisen locken. Tappt der Schnäppchenjäger in die Falle und zahlt per Vorkasse, erwartet ihn eine böse Überraschung: die Ware wird nie geliefert. Dass die heute startende ARD-Sendung „Kriminalreport“ mit Judith Rakers das Thema Fake-Shops ebenfalls im Programm hat, zeigt, wie brisant die Lage in Deutschland ist. Wie Verbraucher sich davor schützen und woran sie einen unseriösen Online-Shop erkennen, erklärt Dr. Carsten Föhlisch, Rechtsexperte von Trusted Shops.

1. Verdächtige Anbieterkennzeichnung
Der Verkäufer sollte sofort und eindeutig identifiziert werden können. Sind die entsprechenden Angaben nur schwer oder gar nicht auffindbar, ist höchste Vorsicht geboten. Skepsis ist auch angebracht, wenn nur eine Firma, aber kein Name oder nur eine Postfachanschrift genannt wird.

2. Ungenügender Datenschutz
Die Aussagen zum Datenschutz sind ein weiteres untrügliches Indiz: Sind diese lückenhaft oder fehlen sie gänzlich, verkauft der Website-Betreiber vielleicht Kundendaten weiter oder übermittelt sie an zweifelhafte Auskunftssysteme.

3. Uneindeutige Preisangaben sowie Vorkasse ohne Geld-zurück-Garantie
Sämtliche Preisangaben sollten klar wiedergeben, dass die Mehrwertsteuer bereits enthalten ist und welche Versandkosten inklusive eventueller Zuschläge genau entstehen. Werden die Versandkosten nicht genannt oder ist deren Berechnung unklar, sind böse Überraschungen vorprogrammiert. Eine Zahlung per Vorkasse sollte durch einen Käuferschutz wie von Trusted Shops abgesichert sein. Denn nur so lässt sich vermeiden, dass man sein Geld verliert, falls der Händler trotz Zahlung nicht liefert – Überweisungen lassen sich nämlich nicht rückgängig machen.

4. Offen gehaltene Lieferfrist
Wird die bei einem Produkt genannte Lieferzeit durch eine Aussage wie „Lieferfristen sind unverbindlich“ im Kleingedruckten relativiert, sollte man misstrauisch sein. Schließlich soll ein Geschenk rechtzeitig ankommen. Kann ein Produkt nicht sofort geliefert werden, muss die längere Lieferzeit direkt beim Produkt genannt sein.

5. Unsichere Datenübertragung
Seriöse Händler stellen eine verschlüsselte Übertragung von Zahlungsdaten sicher, damit diese nicht abgefangen und missbraucht werden können und Kunden nicht gegen die Bedingungen ihrer Bank verstoßen. Das Schloss-Symbol im Browser zeigt an, dass die Übertragung verschlüsselt ist.

6. Unrechtmäßige Beschränkung des Widerrufs
Bis auf wenige Ausnahmen können erworbene Waren innerhalb von 14 Tagen zurückgegeben werden. Vorsicht ist geboten, wenn ein Händler versucht, dieses Recht einzuschränken, indem er zum Beispiel nur originalverpackte Ware zurücknimmt oder Angebotsartikel von der Rückgabe ausschließt.

7. Tückisches im Kleingedruckten
Verbraucherunfreundlich und gesetzlich verboten: Manche Händler versuchen über ihre AGB-Klauseln, Kunden unangemessen zu benachteiligen. Aussagen wie „Versand auf Gefahr des Käufers“ oder „Transportschäden müssen sofort gemeldet werden“ sind jedoch unzulässig und unwirksam.

8. Schlechte Bewertungen
Bei Händlern, die man selbst noch nicht kennt, kann eine kurze Internetrecherche sinnvoll sein. Vielleicht gibt es Negativeinträge in Foren, die zu erhöhter Wachsamkeit mahnen. Lässt sich ein Online-Shop darüber hinaus von seinen Kunden direkt bewerten und blendet das Ergebnis auf seiner Website ein – etwa über das Kundenbewertungsportal von Trusted Shops – kann dies zusätzlichen Aufschluss über die Qualität von Service und Angebot geben.

9. Überprüfen Sie das Trusted Shops Gütesiegel im Shop
Beim Klick auf das Siegel muss sich ein neues Fenster öffnen, das sogenannte Zertifikat. Dort erfahren Sie den Status des Siegels („gültig“, „gesperrt“ oder „abgelaufen“). Außerdem erfahren Sie dort noch einmal genau den Anbieter inklusive Adresse. Achten Sie bitte darauf, dass die URL („Internetadresse“), welche im Zertifikat angegeben ist, auch mit der des Shops übereinstimmt.

10. Rückzahlungsanspruch bei Nicht-Lieferung
Wurden Sie dennoch Opfer eines unseriösen Händlers, der die bestellte und bezahlte Ware nicht liefert, so haben Sie gegen diesen Rückzahlungsansprüche. Er muss Ihnen also den Kaufpreis erstatten und darüber hinaus sogar noch entstandene Schäden. Sollte er sich aber weigern, diese Ansprüche zu erfüllen, bleibt in letzter Konsequenz nur der Gang zum Anwalt und eventuell die Einleitung eines Gerichtsverfahrens.

Keywords:Tipps:

adresse